Siedlungszentren und Umland

Die Forschungsprojekte der Achse B befassen sich mit wirtschaftlichen Tätigkeiten und Prozessen in Siedlungen und ihrem Umland sowie ihrer Rolle und Funktion in ökonomischen Zusammenhängen.

Der methodische Zugang erfolgt in den Projekten über die Untersuchung bestimmter Ressourcen, verschiedener Akteure – wie Haushalte, Werkstätten und Institutionen –, einzelner Bauwerke als Gradmesser wirtschaftlicher Performanz oder der dörflichen und urbanen Gemeinschaft als Gesamtheit. Einzelne Wirtschaftseinheiten werden kontextuell oder vergleichend sowie im Rückgriff auf qualitative und quantitative Analysemethoden betrachtet.

Derzeit verbindet die Achse archäologische, geographische und historische Arbeiten. Diese sind im neolithischen, römischen und mittelalterlichen Mitteleuropa, in der griechisch-römischen Welt sowie dem bronzezeitlichen und mittelalterlichen West- und Zentralasien angesiedelt. Dadurch bietet sich in der Forschungsachse die Möglichkeit diachroner und interkultureller Vergleiche.

 

Gestaltgebende Regionalität in komplexen ökonomischen Systemen. Produktion, Distribution und Konsum späthellenistischer bis spätrömischer Keramik in Böotien, Zentralgriechenland (150 v. Chr. bis 700 n. Chr.)
Dean Peeters

 


Bilanzierung und Analyse der Bauwirtschaft von Pompeji

Cathalin Recko

 

 

Das Handwerk im römischen Köln- Eine Analyse und ein umfassender Überblick über das florierende Kleingewerbe am urbanen Wirtschaftsstandort CCAA
Ella Magdalena Hetzel

 


Dendroarchäologische Untersuchungen frühmittelalterlicher Siedlungen in der Münchner Schotterebene und im Unteren Isartal
Julia Weidemüller

 

Lehner 1986, Abb. 2
Die Stadtbefestigung der gallorömischen Metropole Augusta Treverorum/Trier. Zu Bauökonomie und Einfluss auf die Wirtschaftsstruktur der Siedlung
Michael Drechsler

 

Henrike_Backhaus
Economic Structures and Processes in Early Bronze Age City-States. A Household-Centered Perspective.
Henrike Backhaus

 


Festungsgemeinschaften des 3. Jts. v. u. Z.: Eine sozioökonomische Analyse frühbronzezeitlicher Stadtbefestigungen in Nordmesopotamien
Dr. Tobias B. H. Helms

 


Forschungen zur Wirtschaftsarchäologie im Nildelta anhand der Keramik vom 1. Jahrtausend v. Chr. bis zum 4. Jh. n. Chr. aus Bubastis / Tell Basta

Rabea Reimann

 

Hauswirtschaft und Familie im antiken Roman
Christian Weigel

 


Mahlsteine als Wirtschaftsfaktor in subsistenzbasierten Gesellschaften
Marthe Gundelach

 


Produktions-Prozessketten-Analysen bei der Eisenerzeugung, der Ziegel- und Amphorenherstellung
Heinz Sperling

 

 

Räume von Verkauf und Handel in der griechischen Polis des 8.–4. Jhs. v. Chr. (Arbeitstitel)
Axel Miß

 

 

The Economic Role of the Umayyad Qusur
Zakariya N. Na’imat

 


The spatial organisation of (work)shops in the ancient Greek World: a comparative study

Elena Cuijpers

 

 

 

Töpferhandwerk in der Magna Graecia
Anne Segbers

 

 

Untersuchungen zu Handwerk und Handel in der altmongolischen Hauptstadt Karakorum
Susanne Reichert