Struktur

Plenum

Vollversammlung aller KollegiatInnen und AntragstellerInnen. Dieses Gremium trifft sich zweimal im Monat im Rahmen des qualifizierenden Forschungs- und Studienprogramms.

KollegiatInnen

Bestehend aus dem Kreis der DoktorandInnen (mit Stelle und Assoziierte) und den PostdoktorandInnen. Sie entwickeln Vorschläge für das Gastwissenschaftlerprogramm und andere Veranstaltungen des Kollegs. Die KollegiatInnen treffen sich regelmäßig in den Forschungsachsen. Sie wählen drei SprecherInnen (2 DoktorandInnen und 1 Post-Doc), die ihre Interessen im Kollegsrat vertreten.

AntragstellerInnen

Bestehend aus allen antragstellenden HochschullehrerInnen. Dieses Gremium trifft sich wenigstens einmal pro Semester, bei Bedarf häufiger. Es berät über alle grundsätzlichen Entscheidungen.

Sprecherrat

Dieses Gremium besteht aus insgesamt sieben gewählten VertreterInnen: den beiden SprecherInnen und ihren StellvertreterInnen, ferner drei VertreterInnen aus dem Kreis der KollegiatInnen (2 DoktorandInnen und 1 PostdoktorandIn).

SprecherInnen

Die AntragstellerInnen wählen zwei SprecherInnen, je eine/n für Bonn und Köln, gewählt. Diese vertreten das Graduiertenkolleg nach außen und führen in Rücksprache mit dem Kollegsrat die laufenden Geschäfte. Hierzu steht ihnen die Koordinationsstelle zur Seite.

Koordinationsstelle

Diese umfasst den/die KoordinatorIn. Der/die KoordinatorIn regelt die laufende administrative und organisatorische Arbeit (u. a. Koordination des Studienprogramms mit Einladung und Betreuung der GastwissenschaftlerInnen, Organisation der Workshops und Tagungen etc.).

Advisory Board

Der wissenschaftliche Beirat besteht aus fünf externen Mitgliedern unterschiedlicher Disziplinen und mit Expertise im Hinblick auf das Thema des Graduiertenkollegs. Das Advisory Board trifft sich wenigstens einmal jährlich, im Bedarfsfall häufiger. Es berät das Graduiertenkolleg beim Forschungs- und Studienprogramm, überwacht die Einhaltung der Qualitätsstandards und beteiligt sich bei der Auswahl der neuen KollegiatInnen.

Ombudsperson

Zur Vermittlung bei eventuellen kolleginternen Konflikten wird aus dem Kreis der AntragsstellerInnen eine Ombudsperson bestimmt, die bei der ersten konstituierenden Sitzung durch die KollegiatInnen zu wählen ist.