Workshop „Die Rolle sakraler Institutionen für die wirtschaftliche Entwicklung alter Kulturen“ in Köln

Am 14. November 2014 wird in Köln der Workshop „Die Rolle sakraler Institutionen für die wirtschaftliche Entwicklung alter Kulturen“ stattfinden. Die Veranstaltung wird vom DFG Graduiertenkolleg 1878 „Archäologie vormoderner Wirtschaftsräume“ veranstaltet und von den Mitgliedern der Forschungsachse C „Sakrale Institutionen als Wirtschaftseinheiten“ organisiert.

Sakrale Institutionen, ob Tempel, Heilkulte oder Pilgerheiligtümer, konnten über beträchtliche wirtschaftliche Ressourcen wie Landbesitz, Arbeitskräfte, Dienstleistungen oder Monopole verfügen. Auf diese Weise prägten antike Heiligtümer – ob aus einer Eigendynamik heraus oder im Zuge einer gezielten Funktionalisierung durch andere Akteure – die Wirtschaftsstrukturen vieler Gesellschaften. Im Rahmen dieses Workshops soll die Rolle sakraler Institutionen für die wirtschaftliche Entwicklung alter Kulturen systematisch anhand verschiedener Beispiele aus dem Mittelmeerraum und Vorderen Orient nachvollzogen werden. Ziel des Workshops ist es, junge Wissenschaftler der Archäologie und Altertumskunde zusammenzubringen, um kulturübergreifende Indikatoren zu diskutieren, anhand derer der Einfluss sakraler Institutionen auf die Gesamtwirtschaft antiker Gesellschaften messbar gemacht werden kann.

Um eine unverbindliche Teilnahmeanmeldung wird gebeten. Bitte senden Sie eine E-mail an: ina.borkenstein(at)uni-koeln.de

 

 

  • Datum/Zeit: 14.11.2014, 9:30 - 19:30 Uhr


Diese Veranstaltung in eigenen Kalender exportieren: iCal
Alle Veranstaltungen in eigenen Kalender exportieren: iCal (alle Veranstaltungen)