Workshop in Marokko

Bericht – Workshop in Fès

Von 28. März bis 2. April organisierte das Graduiertenkolleg „Archäologie vormoderner Wirtschaftsräume“ einen Workshop in der Region von Fès (Marokko). Besonders die Medina mit Ihrer über 1200 Jahre langen Geschichte, und teilweise noch bestehenden mittelalterlichen Strukturen, bildete den Kern der Reise, da diese sich besonders für eine Studie städtischer Wirtschaftsräume anbietet. Dies wurde durch Begehungen vor Ort und intensive Diskussion von Texten auf verschiedenen Ebenen erfasst. Zum einen anhand der Gliederung der Stadt in Vierteln verschiedenster Prägung: Produktionsstätten, religiöse und administrative Zentren sowie Märkte (Suq) und daneben durch eine Analyse einzelner Herstellungsprozesse (Keramik, Weberei, Gerberei) und Wirtschaftsformen (Waqf-Stifungen). Besonderen Fokus bildete die Studie der Produktionsmechanismen am Beispiel der Herstellung von Lederpantoffeln, deren Zwischenprodukte (Felle, Leder, Schuhe) über sogenannte Dallal-Märkte verhandelt und distribuiert werden und dadurch das Verständnis der Komplexität von Produktionsprozessen schärfen konnten.

Zusätzlich bot ein Ausflug in die antike Stadt Volubilis die Möglichkeit anhand der Studie der Olivenölproduktion die Bezüge zwischen Stadt und deren Umland zu erfassen und anhand der Verteilung der Ölpressen die Form der Stadtökonomie zu diskutieren.

Interne Klausurtagung nach Fès, Marokko

  • Datum/Zeit: 28.03.2014 - 02.04.2014, Ganztägig


Diese Veranstaltung in eigenen Kalender exportieren: iCal
Alle Veranstaltungen in eigenen Kalender exportieren: iCal (alle Veranstaltungen)