Forschungsachsentreffen: Arbeitswerkstatt, SoSe 2014

1. Besprechung aktueller und möglicher zukünftiger Workshops

 

1.1 In der Planung befindliche Workshops

Workshop Heiligtümer

-organisiert durch R. Krämer, F. Weise und A. Schütze
-Thema „Die Rolle sakraler Institutionen für die wirtschaftliche Entwicklung antiker
Kulturen“
-spontan entwickelt, da dieses Semester ein Workshop nötig ist
-Arbeitsstand: Thema, Termin (14.11.14) und Ort (Ägypt. Museum, Bonn) stehen fest, Suche
nach geeigneten Referenten läuft

Workshop Transport

-organisiert durch T. Gutmann, J. Weidemüller und A. Binder (Frankfurt)
-in Kooperation mit dem Frankfurter Graduiertenkolleg „Wert und Äquivalent“
-3 Sessions: Wissenstranspher, Wandel von Transportmitteln und -wegen,
Transportkostenkalkulation
-wegen viel Interesse im Kolleg wird eine Ausweitung auf zwei Tage angedacht (erste Woche
vom SS2015, d.h. 10.-11. April 2015)

Vernetzungsworkshop

-organisiert durch M. Reinfeld in Kooperation mit Frankfurter Graduiertenkolleg „Wert und
Äquivalent
-keine wirklichen Neuigkeiten
-Vortragsform: Sechs-Minuten-Vortrag oder getaktete PPT
-5.-6. Februar 2015 im geplanten Hotel
-Frankfurter Assoziierte sollen aufgrund hoher Zahl und wenig enger fachlicher Anbindung
nicht einbezogen werden, Köln-Bonner dagegen aufgrund geringer Zahl und hoher fachlicher
Anbindung nicht ausgeschlossen

Workshop Netzwerk

-organisiert durch T. Kerig
-Thema ist „Netzwerk und Demographie“
-Spezifische Themenfelder können aus aktuellen Fragen der Kollegiaten entwickelt werden
oder sich an Netzwerk-Typologien orientieren
-nicht speziell an Netzwerk-Achse adressiert, Input von Kollegiaten aller Achsen erwünscht
-aktuell stellt sich die Frage, wer sich von den Kollegiaten organisatorisch beteiligen möchte

Workshop Periphere Wirtschaftszonen

-organisiert durch M. Drechsler und T. Helms
-Bestimmung von Moderatoren:
erster Block: T. Helms
zweiter Block: F. Weise
dritter Block: M. Gundelach

 

1.2 Mögliche Themenfelder für kommende Workshops

Vorschlag Haushalte und Demographie (M. Gundelach)

-Modifikationsvorschläge: Life-History oder Dichte und Demographie im Raum, sodass alle
thematisch eingebunden werden können (Bsp. Münzen und Truppengröße usw.)
-Geographen oder Geologen einladen?
Vorschlag Zentralität (R. Krämer)
-Modifikationsvorschlag: Life-History, d.h. wie entwickelt sich Zentralität (nicht nur von
Heiligtümern)
-Anbindung an Netzwerkworkshop?
Vorschlag Diffusionsmuster, Spezialisierung, Standardisierung (S. Neumann)
-Transmissionstheorie bringt Konsum und Diffusionsmuster zusammen, sodass
Landschaftsnutzung, Umweltfaktoren, Wirtschaftszonen thematisch angebunden werden
können

Generelles zu Workshops

– Innerhalb der Besprechung des Transportworkshops kam die Frage nach einem
Alleinstellungsmerkmal des Workshops auf
– Innerhalb der Besprechung weiterer Ideen für Workshops kam die Frage nach einer
Differenzierung von Themen für Plenumssitzungen und Workshops auf. Workshops sollen
als „Toolbox“ dienen, d.h. thematisch aufarbeiten, was wir alleine nicht können

 

2. Formulierung Achsentexte für Homepage

-Neubearbeitung dient der Verbesserung hinsichtlich Repräsentation der laufenden
Dissertationsprojekte, da bisherige Texte auf vorgeschlagene Themen zugeschnitten sind
-bei Veränderungen der laufenden Dissertationen (neue Kohorte) ggf. Weiterentwicklung
-Modus: Verlinkung der Doktoranden im Text oder durch eine Liste darunter
-Umfang: etwa 100 Worte
-Einheitliche Struktur gewünscht
-Achsendefinition ist durch Antragsteller räumlich gedacht
-Leitfragestellungen: worum geht es? warum ist das so? und wie geht es?
-Unterschied von Netzwerk, Heiligtum und Siedlung soll deutlich werden
– Inhalt:

  • Definition
  • Skala angeben
  • Raum und Zeit
  • Was verbindet die Achse
  • Was machen nur wir, im Vergleich zu anderen Kollegs usw. (Achse Organization of
    Exchange der Graduiertenschule München?)
  • Spezifische Thematiken
  • Methoden? Theorien? Akteure?

3. Marokko-Bericht

-Hinweis auf die Notwendigkeit des Schreibens
-Form: kurze Erklärung zu Bildern mit Literaturangaben
-Modus: Themen werden festgelegt, einer schreibt
-auf Vorschlag von T. Gutmann werden Ideen für Bericht an T. Helms geschickt

 

4. Bericht der Sprecherratssitzung (T. Helms, M. Reinfeld und M. Drechsler)

-Ergebnisse der durch die Sprecher der Kollegiaten angesprochen Themen:
„Roter Faden“, d.h. thematischer Zusammenhang der Plenumssitzung wird beachtet, muss
allerdings gegenüber Terminierung zuweilen zweitrangig bleiben
-für Assoziierte wird eine eigene Betreuungsvereinbarung aufgesetzt
-Anwesenheit der Betreuer bei Vorträgen ihrer Doktoranden wurde neben Kollegiaten und
Postdocs auch von den Antragstellern gefordert
-Regelungen und Sonderregelungen hinsichtlich Erst- und Zweitbetreuung, werden
vereinheitlicht
-Dienstreisen: über Genehmigung entscheidet der jeweilige Erstbetreuer
-Mentoring-Programm für „Neulinge“
-Vorstellung des Semesterplans (Kurzexkursionen: Mayen, Spienne)
-Thema Umgang mit E. Lo Cascio: alle mit griechisch-römischen Themen beschäftigten
Kollegiaten sind aufgefordert Herrn Lo Cascio persönlich aufzusuchen und zum eigenen
Thema zu befragen
-Moderation der Vorträge: Moderatoren sind angehalten, sich Fragen zwecks Überbrückung
mangelnder Diskussionslust überlegen

  • Datum/Zeit: 04.07.2014, 9:00 Uhr
  • Veranstaltungsort: Graduiertenkolleg „Archäologie vormoderner Wirtschaftsräume“

Lade Karte ...

Diese Veranstaltung in eigenen Kalender exportieren: iCal
Alle Veranstaltungen in eigenen Kalender exportieren: iCal (alle Veranstaltungen)