Martina Filosa

E-Mail: martina.filosa(at)gmail.com; mfilosa1(at)uni-koeln.de

Postadresse: Universität zu Köln, Archäologisches Institut, Graduiertenkolleg 1878, Albertus-Magnus-Platz, D-50923 Köln

 

 

 

Curriculum Vitae

Studium

Seit 2017 Doktorandin im Graduiertenkolleg 1878 „Archäologie vormoderner Wirtschaftsräume“. Arbeitstitel: Die Wirtschaft- und Finanzverwaltung kirchlicher Institutionen im byzantinischen Reich im Spiegel byzantinischer Bleisiegel (8. – 12. Jh.)
2015 – 2017 MA – Byzantinistik und Papyrologie, Epigraphik und Numismatik der Antike, Universität zu Köln. Masterarbeit: Eine Psalterkatene aus Handschrift Fol. 528 der Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar: Edition und Kommentar
2011 – 2015 BA – Altertumswissenschaften, Università degli Studi di Bari “Aldo Moro” (Italien). Bachelorarbeit: Porfirio, Vita Plotini. Pratiche compositive e forme di pubblicazione del libro filosofico

Weiterbildung und akademische Auslandsaufenthalte (auswahl)

2017 School in Advanced Tools for Digital Humanities and IT, University of Sofia “St. Kliment Ohridski”
2017 Winter course in Greek Paleography and Codicology, Biblioteca Apostolica Vaticana
2016 Weiterbildung als Italienischlehrerin im Ausland (Università Ca’ Foscari, Venedig)
2014 Forschungsaufenthalt beim ägyptologischen Seminar der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Berufliche Erfahrung

2016 – 2017 Wissenschaftliche Hilfskraft beim DFG Projekt „Fälschung einer Chronik – Chronik einer Fälschung: Entstehung und Tradierung des sogenannten Chronicon maius des Pseudo-Sphrantzes“ (Dr. Sonja Schönauer, Abt. für Byzantinistik u. Neugriechische Philologie, Universität zu Köln)

Organisation von Tagungen und Seminaren (auswahl)

2017 Prolepsis’ Second International Postgraduate Conference “Auctor est aequivocum”: Authenticity, Authority and Authorship from the Classical Antiquity to the Middle Ages, Università degli Studi di Bari “Aldo Moro”
2017 Cologne Autumn School and Expert Workshop: „Encoding Inscriptions, Papyri, Coins & Seals“, Universität zu Köln
2016 Prolepsis’ First International Postgraduate Conference “Cupis Volitare per auras”: Books, libraries and textual transmission from the Ancient to the Medieval World, Università degli Studi di Bari “Aldo Moro”

Auszeichnungen (auswahl)

2015 DAAD Stipendium für Graduierte aller wissenschaftlichen Fächer (24 Monate)

 

Forschungsinteressen

  • Byzantinische Siegelkunde
  • Handelsnetzwerke
  • Kirchliche Geschichte
  • Netzwerkanalyse
  • Mittelbyzantinische Zeit

Publikationen

  • Filosa M., Beset, Baubo e la Gorgone: un confronto, in Esposito, A., Filosa, M., Palladino, C. (Hrsg.), L’Egitto faraonico e greco romano: interazioni e contatti con il mondo classico. Un progetto didattico internazionale tra Bari e Bonn, Edizioni dell’Università degli Studi di Bari, Bari, 2014 (ss. 27-39).

Dissertationsprojekt

Die Wirtschaft- und Finanzverwaltung kirchlicher Institutionen im byzantinischen Reich im Spiegel byzantinischer Bleisiegel (8. – 12. Jh.) (Arbeitstitel)

Betreuerin: Prof. Dr. Claudia Sode