Christian Mader

Christian MaderE-Mail: christian.mader(at)uni-bonn.de

Telefon: + 49 (0)228/73-54436

Dienstsitz: Lennéstr. 1, Raum 3.006, 53113 Bonn

Postanschrift: Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Graduiertenkolleg 1878, Lennéstr. 1, D-53113 Bonn

 

 

Curriculum Vitae

Praktische Erfahrungen

seit 2013 DFG-Graduiertenkolleg der Universitäten Köln und Bonn „Archäologie vormoderner Wirtschaftsräume“, Abteilung für Altamerikanistik des Instituts für Archäologie und Kulturanthropologie der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Wissenschaftlicher Mitarbeiter mit dem Dissertationsthema „Vertikalität in den Anden – das Wirtschaftsmodell der Paracas-Gesellschaft (800 bis 200 vor Christus) im Süden Perus“
2013 Kommission für Archäologie Außereuropäischer Kulturen (KAAK) des Deutschen Archäologischen Instituts (DAI)
Wissenschaftliche Hilfskraft für archäologische Ausgrabungen im Projekt „Zentrum und Peripherie: der Siedlungsraum der Paracas-Kultur (800-200 v. Chr.) im Süden Perus“
2011 – 2013 Abteilung für Altamerikanistik des Instituts für Archäologie und Kulturanthropologie der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl von Prof. Dr. Karoline Noack
2012 Kommission für Archäologie Außereuropäischer Kulturen (KAAK) des Deutschen Archäologischen Instituts (DAI)
Wissenschaftliche Hilfskraft für archäologische Ausgrabungen und Siedlungsprospektionen im Projekt „Zentrum und Peripherie: der Siedlungsraum der Paracas-Kultur (800-200 v. Chr.) im Süden Perus“
2010 – 2011 Bonner Altamerika-Sammlung (BASA), Archäologisch-ethnographische Studiensammlung der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Praktikum (Mitarbeit an der Ausstellung „Faszination Keramik ‒ Die Maya und Teotihuacan“)
2009 – 2010 Periodikateam, Universitätsbibliothek der Humboldt-Universität zu Berlin
Studentische Hilfskraft
2009 – 2010 EVIFA (Virtuelle Fachbibliothek Ethnologie), Sondersammelgebiet Volks- und Völkerkunde der Universitätsbibliothek der Humboldt-Universität zu Berlin
Studentische Hilfskraft
2010 Magdalena de Cao, Peru
Ethnologische Feldforschung für die Bachelorarbeit
2009 Proyecto Arqueológico Complejo El Brujo und Museo de Sitio Cao, Magdalena de Cao, Peru
Praktikum in archäologischen Ausgrabungen, Museumsarbeit und Erhaltung

Studium

2010 – 2013 Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Altamerikanistik und Ethnologie, Master of Arts
Titel der Masterarbeit: Zur Siedlungsgeschichte des Formativums (1700 bis 200 vor Christus) im südlichen Hochland von Peru – eine Bestandsaufnahme
2007 – 2010 Freie Universität Berlin
Sozial- und Kulturanthropologie mit den Nebenfächern Lateinamerikastudien und Spanische Philologie mit Lateinamerikanistik, Bachelor of Arts
Titel der Bachelorarbeit: Vienen y se van ‒ Neuinterpretationen einer Moche-Ikonographie und der Tourismus in Magdalena de Cao, Nordperu

Forschungsinteressen

  • Archäologie in den Amerikas insbesondere im zentralen Andenraum
  • Austauschbeziehungen zwischen verschiedenen ökologischen Zonen
  • formativzeitliche Prozesse
  • Paracas
  • Siedlungsarchäologie
  • Wirtschaftsarchäologie

Publikationen

  • Mader, Christian (2010): Vienen y se van. Neuinterpretationen einer Moche-Ikonographie und der Tourismus in Magdalena de Cao, Nordperu. Norderstedt: GRIN Verlag.

Dissertationsprojekt

Vertikalität in den Anden – das Wirtschaftsmodell der Paracas-Gesellschaft (800 bis 200 vor Christus) im Süden Perus

Betreuer: Prof. Dr. Nikolai Grube, Prof. Dr. Martin Bentz, Dr. Markus Reindel