Arne Windler

Windler_ArneE-Mail: awindler(at)uni-koeln.de

Telefon: +49 (0)221-470-6929

Dienstsitz: Graduiertenkolleg 1878, Robert-Koch-Str. 41, Raum 2.2

Postanschrift: Universität zu Köln, Archäologisches Institut, Graduiertenkolleg 1878, Albertus-Magnus-Platz, D-50923 Köln

 

Lebenslauf

2017
Reisestipendium der Römisch-Germanischen Kommission
2016 – 2017
Junior Research Fellow für das Graduiertenkolleg 1878 an der Universität zu Köln
2016
Postdoc am Graduiertenkolleg 1878  an der Universität zu Köln (Elternzeit Vertretung)
2013 – 2015
Universität zu Köln
Assoziiertes Mitglied im Graduiertenkolleg: „Archäologie vormoderner Wirtschaftsräume“.
seit 2011
Ruhr-Universität Bochum, Graduiertenschule „Rohstoffe, Innovation, Technologie alter Kulturen (RITaK)“. Thema des Dissertationsvorhabens: Gabe – Markt – Redistribution. Austauschmechanismen prähistorischer Gesellschaften am Beispiel von Spondylusartefakten zwischen 5500 und 5000 v. Chr. (Betreuer: Prof. Dr. Thomas Stöllner/Priv.Doz. Dr. Oliver Nakoinz (Universität Kiel)
2006 – 2011
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Studium der Ur- und Frühgeschichte, Geophysik und Volkswirtschaftslehre mit dem Schwerpunk Regionalwissenschaft
Diplomarbeit: “Der Beginn der Urbanisierung und die Neue Ökonomische Geographie. Eine diachrone Studie”
Gutachter: Prof. Dr. J. Müller, Prof. Dr. J. Bröcker (Lehrstuhl für Internationale und Regionale Wirtschaftsbeziehungen)
2005 – 2012
Mitarbeit auf verschiedenen Ausgrabungen und geophysikalischen Prospektionen

Forschungsinteressen

  • Wirtschaftsarchäologie
  • Sozialarchäologie
  • Neolithikum
  • Bronzezeit
  • Wirtschaftsethnologie
  • Urbanisierungsprozesse
  • Netzwerktheorie
  • Institutionenökonomik
  • Theorien und Methoden der Archäologie

Publikationen

  • A. Windler, From the Aegean Sea to the Parisian Basin. How Spondylus can rearrange our view on trade and exchange, Metalla 20/2, 2013, 95-106.
  • J. Müller / A. Windler, Soziale Ungleichheit und die Entwicklung spätneolithischer und chalkolithischer Gesellschaften im westpontischen Raum. In: Nikolov, V. et al. (Hrsg.), Der Schwarzmeerraum vom Neolithikum bis in die Früheisenzeit (6000-600 v. Chr.). Internationalles Humboldtkolleg, Varna, 16.-20.05.2012. Rahden/Wesf.: Verlag Marie Leidorf (voraussichtlich 2014).
  •  A. Windler/R. Thiele/J. Müller, Increasing  inequality in Chalcolithic Southeast Europe: the example Durankulak, Journal of Archaeological Science 40/1, 2013, 204-210.
  •  A. Windler, Der Beginn der Urbanisierung und die Neue Ökonomische Geographie. Starigard Bd. 10 (Kiel 2012), 57-71.

Dissertationsprojekt

Gabe – Markt – Redistribution. Austauschmechanismen prähistorischer Gesellschaften am Beispiel von Spondylusartefakten zwischen 5500 und 5000 v. Chr.

Betreuer: Prof. Dr. Thomas Stöllner (Universität Bochum) und Priv.-Doz. Dr. Oliver Nakoinz (Universität Kiel), Prof. Dr. Tobias Kienlin (Universität Köln)