Ausschreibung von zwei Promotionsstellen (TV-L 13, 50%)

Bewerbungsmodalitäten
Am DFG-Graduiertenkolleg 1878 der Universitäten Köln und Bonn zum Thema ‚Archäologie vormoderner Wirtschaftsräume’ sind zum 01.10.2017 an der Universität zu Köln zwei Promotionsstellen (TV-L 13, 50%) in den am Graduiertenkolleg in Köln beteiligten Fächern zu besetzen. Bewerbungen für das Fachgebiet Byzantinistik, Ethnologie und Ur- und Frühgeschichte sind besonders erwünscht. Die Qualifizierungsstellen sind auf zwei Jahre befristet mit Option der Verlängerung der Stelle um ein weiteres Jahr bei Fortsetzung des DFG-Graduiertenkollegs.

Ziele, Fragestellungen
Ziel des Kollegs ist es, Wirtschaftssysteme und Wirtschaftsräume vormoderner Gesellschaften in ihrer Struktur, Leistungsfähigkeit und Dynamik (Genese, Transformationsprozesse bis hin zu einer eventuellen Auflösung) zu erfassen sowie in ihrer Wechselwirkung mit den jeweiligen naturräumlichen, politischen, gesellschaftlichen, religiösen und kulturellen Verhältnissen zu analysieren. Die Untersuchungen werden auf die drei Forschungsachsen ‚Wirtschaftliche Netzwerke‘, ‚Siedlungszentren und ihr Umland‘ und ,Sakrale Institutionen und Haushalte als Wirtschaftseinheiten‘ fokussiert. Die Doktoranden/innen sind jeweils einer Forschungsachse zugeordnet.

Fächer
Der/die Bewerber/in soll einem der am Graduiertenkolleg in Köln beteiligten Fächer oder verwandten Disziplinen angehören: Alte Geschichte, Archäologie der Römischen Provinzen, Byzantinistik, Ethnologie, Klassische Archäologie, Ur- und Frühgeschichte.
Bewerbungen für das Fachgebiet Byzantinistik, Ethnologie und Ur- und Frühgeschichte sind besonders erwünscht.

Dissertationsthemen
Interessenten können eigene Projektvorschläge im Rahmen des skizzierten Forschungsprogramms entwickeln.

Sprache
Die Kollegsprachen sind Deutsch und Englisch. Bei Bedarf können Sprachkurse wahrgenommen werden. Die Dissertationen können auch in anderen Sprachen verfasst werden.

Standort und Betreuung
Der/die Promovend/en/innen werden als Promotionsstudierende an der Universität zu Köln eingeschrieben. In der Regel werden sie von zwei Mitantragstellern betreut. Es wird die Bereitschaft erwartet, den Wohnsitz in die Region Köln/Bonn zu verlegen.

Studienprogramm
Die Promotion erfolgt im Rahmen eines strukturierten Studienprogramms. Die Teilnahme an wöchentlichen Seminaren, an Workshops und internationalen Treffen ist verpflichtend.

Unterstützungsmaßnahmen
Neben den Stellen stehen Mittel für Sach- und Reisekosten sowie zur Durchführung von Tagungen zur Verfügung. Die Universität Köln bietet umfangreiche Weiterbildungsmaßnahmen an. Promovierende mit Kindern können zusätzliche Unterstützung erhalten.

Bewerbungsvoraussetzungen
Abgeschlossener einschlägiger Hochschulabschluss in einem der beteiligten Fächer oder einer benachbarten Disziplin.

Bewerbungsunterlagen
– ausgefülltes Bewerbungsformular (s. Anhang unten)
– Lebenslauf
– Kopien von Hochschul- und ggf. Arbeitszeugnissen
– digitale Version (PDF) sowie Zusammenfassung (2 Seiten) der Magister-/Masterarbeit
– Ideenskizze (max. 5 Seiten) zum geplanten Dissertationsvorhaben
– Namen und Adressen von zwei Hochschullehrern/innen, die ggf. nähere Auskunft über den/die Bewerber/in geben können

Bewerbungsverfahren
Bewerbungen in deutscher oder englischer Sprache sind bis zum 30. Juni 2017 in elektronischer Form an die Sprecher des Kollegs, Prof. Dr. Martin Bentz und Prof. Dr. Michael Heinzelmann, an folgende E-Mail-Adresse zu richten: ina.borkenstein@uni-koeln.de (Betreff: Bewerbung GRK 1878).

– Bewerbungsschluss: 30.06.2017
– Bewerbungsgespräche: voraussichtlich 28. KW
– Beginn der Stelle: 01.10.2017

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik.

Auskünfte
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte via E-mail an die beiden Sprecher des Graduiertenkollegs.

Ausschreibung GRK 1878

Bewerbungsformular_GRK_1878